Fortsetzung Hi-Kult-Radio

Basis der Aktionswoche „Kultur macht Ah!“ im Januar 2021 war das Hi-Kult-Radio auf Radio Tonkuhle. U.a. gab es ein eigenes Kulturmagazin mit Beiträgen aus der Hildesheimer Kulturszene sowie den Kulturtalk „Hinterm Horizont geht‘s weiter“. Jetzt sollen beide Formate in ähnlicher Form fortgesetzt werden. Alle Hildesheimer Kulturschaffenden sind herzlich eingeladen, sich zu beteiligen. Mehr Informationen gibt es unter Hi-Kult-Radio.

Siebter Aktionstag und Abschluss…

Zum Abschluss von „Kultur macht Ah!“ hat Peter Feilhauer heute im Hi-Kult-Schaufenster experimentell mit Acrylfarben und Spachtel auf Leinwand gemalt. Auf diese Weise sind im Laufe des Nachmittags mehrere Bilder entstanden, die anschließend in den Schaufenstern gezeigt wurden.

Einen akustischen Rückblick auf die Hi-Kult-Aktionswoche gab es heute von 14 bis 15 Uhr auf Radio Tonkuhle. Das Ah!-Team – Marit Bindernagel, Sebastian Hackel, Krissi König, Florencia Lasch, Matti Müller und Siggi Stern – berichtete über die vielfältigen Beiträge im Hi-Kult-Radio und Hi-Kult-Schaufenster. Höhepunkt der Live-Sendung war die Radio-Mitsing-Aktion. Hierfür hat Siggi Stern extra den Song „Kultur macht Ah!“ geschrieben, der von Sebastian Hackel und Matti Müller arrangiert und aufgenommen wurde. Alle, die sich mit der Hildesheimer Kulturszene verbunden fühlen, konnten ihren Tonkuhle-Empfänger laut aufdrehen und mitsingen. Hier einige Fotos sowie der Song zum Nachhören…

Sechster Aktionstag…

Auch heute konnte im Hi-Kult-Schaufenster mit Hem-iunu telefoniert werden. Der Wesir residiert normalerweise im Roemer- und Pelizaeus-Museum, besuchte aber nun für zwei Tage die Hildesheimer Innenstadt. Um mit ihm hinter der Scheibe Kontakt aufzunehmen, benötigte man nur ein Handy. Die Museumsmitarbeiter*innen Nira Kleinke und Margrid Schiewek nahmen die Anrufe entgegen und übermittelten die Antworten des Wesirs.

Zum Abschluss der Aktionswoche…

…wird Peter Feilhauer am Sonntagnachmittag im Hi-Kult-Schaufenster experimentell mit Acrylfarben und Spachtel auf Leinwand malen. Dabei versucht er sich ganz aus dem Moment heraus leiten zu lassen und seine Emotionen direkt „aufs Papier“ zu bringen.

…gibt es am Sonntag von 14 bis 15 Uhr einen akustischen Wochenrückblick auf Radio Tonkuhle. Höhepunkt der Live-Sendung ist um 14:30 Uhr die Radio-Mitsing-Aktion. Hierfür hat die Hi-Kult-Initiative extra den Song „Kultur macht Ah!“ geschrieben und aufgenommen. Alle, die sich mit der Hildesheimer Kulturszene verbunden fühlen, können ihren Tonkuhle-Empfänger laut aufdrehen und mitsingen. Wer mag, kann der Initiative unter hikult@gmx.de ein Foto von sich beim Singen, Zuhören oder Mittanzen mailen, das dann hier veröffentlicht wird. Und wer vorher noch üben möchte, findet hier auch Song und Text.

Fünfter Aktionstag…

Am 8. und 9. Januar ist Hem-iunu zu Gast im Hi-Kult-Schaufenster. Der Wesir residiert ansonsten im Roemer- und Pelizaeus-Museum, besucht aber nun für zwei Tage die Hildesheimer Innenstadt. Dort ist er in typischer altägyptischer Weise durch sein Abbild vertreten. Um mit ihm hinter der Scheibe Kontakt aufzunehmen, braucht man nur ein Handy. Hem-iunus Telefonnummer ist 01515 – 68 65 816, und wird auch vor Ort an die Wand projiziert. Die altägyptisch geschulten Dolmetscherinnen Nira Kleinke und Margrid Schiewek sind ebenfalls im Hi-Kult-Schaufenster. Sie nehmen die Anrufe entgegen und übermitteln die Antworten des Wesirs.

Hi-Kult-Radio: Heute sprach Kristina König im Kulturmagazin u.a. mit Schmuckgestalterin Lisa Reizig. Sie hat 2020 die Galerie Reizig in der Dingworthstraße eröffnet, in der auch Kunsthandwerker*innen aus der Region ausstellen. In Matti Müllers Livetalk war heute KUFA-Geschäftsführer Stefan Wehner zu Gast. Ein zentrales Thema war die Hildesheimer „Nachtkultur“. Die Beiträge gibt’s wieder auf der Podcast-Seite von Radio Tonkuhle zum Nachhören.

In der „Nachtschicht“ im Hi-Kult-Schaufenster läuft heute die Dokumentation der besucherleeren Ausstellung „Lebenszeichen“, die eigentlich im November im Stammelbachspeicher eröffnet werden sollte.

Vierter Aktionstag…

Heute wurde das Hi-Kult-Schaufenster von ARS SALTANDI mit Zeichnungen, Fotografie, Tanz und Malerei gestaltet. Grundlage für die künstlerische Umsetzung bildete das Gedicht „Dancing“ von Walter Hapke. U.a. sind mittels Tanzbewegungen großformatige Bilder entstanden (siehe Foto). Die Zeichnungen werden zugunsten des Vereins „Hilfe für sozial benachteiligte Kinder in Ghana“ verkauft.

Das Hi-Kult-Radio sendete heute Beiträge aus TfN, RPM und Musikschule sowie zum kommenden Transeuropa-Festival. Anschließend sprach Matti Müller im Livetalk mit dem Musiksoziologen Prof. Dr. Johannes Ismaiel-Wendt. Das Nachhören lohnt sich auf der Podcast-Seite von Radio Tonkuhle.

Während der heutigen „Nachtschicht“ läuft im Hi-Kult-Schaufenster der Trailer zur großen Brieffreundschafts-Aktion von UNSEXY KUNST.

Dritter Aktionstag…

Hi-Kult-Radio: Im heutigen Livetalk unterhielt sich Matti Müller mit Sabine Zimmermann (Netzwerk Kultur & Heimat) und Siggi Stern (IQ-Interessengemeinschaft Kultur). Durch die Konferenzschaltung hatten Müller und Zimmermann zu Beginn noch viel Hall auf der Stimme. Das klang fast wie im Stadion, und passenderweise ging’s im heutigen Kulturgespräch auch immer wieder um Fußball. Davor ging’s im Kulturmagazin in den Landkreis: Kristina König interviewte Karu Grundwald-Delitz, der über das turbulente Kinojahr 2020 der Gronauer Lichtspiele berichtete.

Im Hi-Kult-Schaufenster beendeten Anna und Michael Rofka ihre Installation „… Engel – Blick nach außen“. Die Künstler*innen aus Laatzen hatten zwei Tage lang aus Dachlatten, Karton, Schnüren und Papier eine raumgreifende Gestalt entstehen lassen. Über ihre Arbeit vor Ort berichteten sie heute auch im Telefoninterview auf Radio Tonkuhle.

In der „Nachtschicht“ werden heute noch einmal die Kulturgesichter05121 gezeigt.

Zweiter Aktionstag…

Heute sprach Kristina König im Kulturmagazin u.a. mit Dirk Brall, dem Intendanten des Literaturhauses St. Jakobi. Dieser berichtete von den speziellen Formaten, die das Literaturhaus- aufgrund der Corona-Pandemie – entwickelt hat. Später im Livetalk führte Matti Müller seine Gespräche über Kultur mit Dr. Daniel Gad von der Universität Hildesheim fort. Gespielt wurden dabei auch Songs, die Gad gerne mit auf eine einsame Insel nehmen würde – z.B. Get up, stand up von Bob Marley. Die Beiträge vom Hi-Kult-Radio gibt’s wieder auf der Podcast-Seite von Radio Tonkuhle zum Nachhören.

Anna und Michael Rofka, bildende Künstler*innen aus Laatzen, haben heute die Arbeit an ihrer Installation „… Engel – Blick nach außen“ begonnen. Aus Dachlatten, Karton, Schnüren und Papier wird über die nächsten 2 Tage hinweg im Hi-Kult-Schaufenster eine raumgreifende Gestalt entstehen. Hierzu gibt es auch ein Telefoninterview mit Michael Rofka aus dem heutigen Kulturmagazin.

In der „Nachtschicht“ werden heute im Hi-Kult-Schaufenster die Kulturgesichter05121 projiziert. Diese machen auf die Menschen im Kulturbetrieb und ihre momentan schwierige Arbeitssituation aufmerksam.

Aktionswoche gestartet…

Gestern ist die Hi-Kult-Aktionswoche „Kultur macht Ah!“ gestartet.

Im Hi-Kult-Radio auf Radio Tonkuhle lief um 7 Uhr das erste Kulturmagazin. U.a. präsentierte Kristina König akustische Einblicke in die aktuelle Arbeit von TfN und RPM. Um 9 Uhr sprach Matti Müller im Livetalk „Hinterm Horizont geht’s weiter“ mit Prof. Dr. Barbara Hornberger über Kultur, Corona und Lieblingssongs. Nachhören kann man die Magazin-Beiträge sowie die Livetalks alle unter den Tonkuhle-Podcasts.

Dann wurde gestern auch das Hi-Kult-Schaufenster in der Almsstraße eingerichtet (siehe Foto), in dem vom 5. bis 10. Januar 2021 verschiedene Kunst- und Kulturschaffende aus der Region arbeiten werden.

Kultur macht Ah!

Hi-Kult-Aktionswoche 4.-10. Januar 2021

Kultur kann viel. Sie verbindet uns und lässt uns lebendig bleiben. Wir brauchen sie als Wirtschaftsfaktor und für unsere Bildung. Und sie schenkt uns immer wieder besondere Momente der Erkenntnis. Denn Kultur macht Ah!

Aktuell macht Kultur auch „Ah“ im Sinne von „Autsch“. Sie leidet unter den Auswirkungen von Coronakrise und Lockdown. Museen, Theater, Konzerthallen und Clubs sind geschlossen. Doch die Kunst- und Kulturschaffenden sind noch da.

Die Hi-Kult-Aktionswoche „Kultur macht Ah!“ zeigt, wie vielfältig und aktiv die Hildesheimer Kulturszene ist. Gleichzeitig macht sie auf ihre momentan schwierigen Arbeitsbedingungen aufmerksam.

Mehr lesen